Wie alles begann

Seit über 25 Jahren mit Leib und Seele Kauffrau. Lassen Sie sich von unserem tollen Sortiment überraschen.

Mit Leib und Seele Kauffrau

Seit über 25 Jahren bin ich, Silvia Rohde, Inhaberin meines Geschäftes Kiek-In. Ich bin mit Leib und Seele Kauffrau und freue mich, täglich meine Stammkunden begrüßen zu können und jeder neue Kunde kann sich von unserem tollen Sortiment überraschen lassen.

Ostern 1989 wurde mein Traum wahr und ich wurde Verkaufsstellenleiterin in einem Spezialitätengeschäft in Berlin Friedrichshain nahe dem Strausberger Platz in der berühmten Karl-Marx-Allee mit seinem „Zuckerbäcker-Baustil“.

Hier wurden zu DDR-Zeiten bulgarische Spezialitäten verkauft und das Geschäft brummte. Nach der politischen Wende 1989 konnte ich das Geschäft im Juli 1990 übernehmen und wurde selbstständige Kauffrau.

Da die alte Kundschaft in den „Westen“ abwanderte musste ich das Sortiment umstellen. Ständig wurde das Warenangebot erweitert und wurde zu einer Nahversorgung für die Bewohner des Kiezes. Dazu gehörten u. a. frische Brötchen, Brot und Kuchen, solange es die Kunden wünschten.

Aufgrund des Strukturwandels im Wohngebiet und der hohen Miete verkleinerte ich den Laden. Einen Schritt um die Ecke im ehemaligen Lager des einstigen bulgarischen Spezialitätengeschäftes in der Andreasstraße wurde kräftig umstrukturiert und investiert.

Es kamen folgende Dienstleistungen dazu: Lotto-Annahmestelle, Reisebüro und eine Ferienwohnung-Vermietung. Hier können jetzt die Kunden bei einer Tasse Kaffee, nicht nur Lotto spielen, eine Reise oder eine Ferienwohnung buchen, sondern auch gleich eine kleine Geschenkidee, oder eine Flasche Wein mitnehmen.

Personalisierte Schokotäfelchen


Seit 2005 im Sortiment sind kleine personalisierte Schokotäfelchen, die zu jedem Anlass individuell vor Ort bedruckt werden können.

Schauen Sie doch mal vorbei – tschüss und … kiek-in.